Lernen

Lesen ist ja kinderleicht

Zum Shop

A: 6,99 €

Neue Erstlesegeschichten für Mädchen 1. Klasse
Mit toller Zaubertafel
Illustration: Hartmann, Jörg; Teich, Karsten; Antoni, Birgit
Wich, Henriette , Janisch, Heinz , Ondracek, Claudia
Verlag: Ravensburger Buchverlag (2017)
Altersempfehlung: ab 6 J.
108 Seiten

ISBN-10: 3-473-36525-4
ISBN-13: 978-3-473-36525-8

Zum Shop

A: 6,99 €

Neue Erstlesegeschichten für Jungs 1. Klasse
Mit toller Zaubertafel
Illustration: Hartmann, Jörg; Teich, Karsten; Antoni, Birgit
Wich, Henriette , Janisch, Heinz , Ondracek, Claudia
Verlag: Ravensburger Buchverlag (2017)
Altersempfehlung: ab 6 J.
108 Seiten

ISBN-10: 3-473-36525-4
ISBN-13: 978-3-473-36525-8

„Es war das beste Buch, das ich jemals gelesen habe“

Charlotte

Unsere Bewertung: 5 von 5 Federn

Die neuen Erstlesebücher für Mädchen und Jungs der 1. Klasse wecken Freude am Lesen und fördern die Entwicklung vom ABC-Schützen zum Bücherwurm.

Wenn Kinder in die Schule kommen, ist es wichtig, dass sie auch Spaß am Erlernten haben Es sollte auch zuhause viel geübt werden, um die neu erworbenen Fähigkeiten zu verbessern und zu festigen. Doch nicht jeder Tafelklassler wird automatisch zum Bücherwurm. Mit ansprechenden, passend zum Alter aufbereiteten Büchern, aus denen die Schüler vielleicht auch selbst auswählen dürfen, kann man die Kinder zum Selberlesen motivieren. Für einen leichten Einstieg in die Welt der Bücher sollte natürlich auf eine kindgerechte Aufmachung geachtet werden. Schriftgröße, Schrifttypus, Textmenge pro Seite, Satzstellungen, großzügige Bebilderung und interessante Themen sind wichtige Faktoren, um Schulanfängern die Freude am Lesen nicht zu verderben. Wer sich mühsam durch ein langweiliges Buch ackern muss, wird so schnell freiwillig keines mehr zur Hand nehmen. So weit wird es aber bei den „Neuen Erstlesegeschichten für Mädchen/Jungs 1.Klasse“ von Ravensburger nicht kommen. In der Ausgabe für Mädchen finden sich neun unterhaltsame Geschichten von Hexen, Pferden, Elfen und Delfinen.

Gastblogger-Kind Charlotte hat sich die Bücher für uns genauer angesehen. Die 7-Jährige geht seit Herbst in die 2. Klasse Volksschule und hat schon einige Leseerfahrung. Ihr Urteil: „Ich liebe das Erstlesebuch für Mädchen. Es war das Beste, das ich jemals gelesen habe. Leicht zu lesen und sehr lustig. Die Themen sind optimal für kleine Mädchen in meinem Alter. Die Bilder sind sehr schön, vor allem die mit den Hexen und die mit den Pferden.“

Die „Neuen Erstlesegeschichten für Jungs 1. Klasse“ hat Charlotte gemeinsam mit ihrer Mama und ihren drei Geschwistern gelesen: „Da sind Geschichten über Indianer und Gespenster drin.“ Es geht zum Beispiel um ein Gespenst, das dauernd heult und damit das Geisterschloss flutet. Es wird zunächst ins Freie verbannt. Doch am Ende möchten die Gespenstereltern, dass es heult, um den Keller in ein Hallenbad zu verwandeln. Diese Geschichte war der Brüller bei den Kindern. „Wir haben richtig laut gelacht“, erzählt Charlotte. „Die Länge der Kapitel finden wir super für Leseanfänger und Zuhörer. Ich habe zum Lesen und Bilderanschauen pro Geschichte eine Viertelstunde benötigt.“ Größere Kinder und geübte Leser schaffen es in fünf Minuten. Zusätzlich halten beide Bücher eine Überraschung parat: Eine wiederverwendbare Zaubertafel mit Worträtseln liegt bei und bietet zusätzlichen Spaß.

Fazit: Die „Neuen Erstlesegeschichten für Mädchen/Jungs 1. Klasse“ von Ravensburger wecken das Interesse der Kinder, sind kurzweilig und leicht zu lesen. Sie fördern aber auch das Leseverständnis und erweitern nebenbei den Wortschatz. Die Bücher motivieren zum Selberlesen und Mehrmalslesen, daher eignen sie sich hervorragend zum Üben.

Gastblogger-Kind Charlotte, 7 Jahre.

Auch Charlottes großer Bruder Jakob freute sich über die Erstlesegeschichten.

Schlagworte: