Kinder

Lebe glücklich, lebe froh…

Zum Shop

A: 9,95 €

Käpt’n Sharky – Meine Schulfreunde
Mit Geburtstagskalender und Extraseiten für Fotos, Sprüche und Botschaften!
Illustration: Neuendorf Silvio
Verlag: Coppenrath, Münster (2009)

ISBN-10: 3-8157-9482-X
ISBN-13: 978-3-8157-9482-1

Zum Shop

A: 9,30 €

Petronella Apfelmus – Mein Freundebuch
Illustration: Büchner Sabine
Autorin: Städing Sabine
Verlag: Boje Verlag , 1. Aufl. (2017)

ISBN-10: 3-414-82482-5
ISBN-13: 978-3-414-82482-0

Zum Shop

A: 7,99 €

Meine Freunde – Mit zauberhaften Ausmalbildern
Verlag: ars edition (2016)

EAN: 4014489108498
KNV-Titelnr.: 54972780

„Ein Glück für meine Kinder, dass Freundebücher auch im digitalen Zeitalter noch nicht aus der Mode gekommen sind. Ganz im Gegenteil sogar.“

Vanessa

Unsere Bewertung: 5 von 5 Federn

Der Charme der Freundebücher geht verloren, wenn man anstelle von Gekrakel und Tintentodflecken perfekt gestaltete, fehlerfreie Seiten vorfindet. Deshalb stellen wir Freundebücher für Kinder im Volksschulalter vor.

„Lebe glücklich, lebe froh, wie der Spatz im Haferstroh“, so lautet der erste Spruch in meinen Freundebuch, in das sich meine Klassenkameraden verewigt haben. „Rosen, Tulpen, Nelken, alle Blumen welken, Stahl und Eisen bricht, aber unsere Freundschaft nicht“ – wir waren uns sicher, dass unsere Bande auch über die Schulzeit hinaus bestehen bleiben. Heute halte ich das kleine rosafarbene Album in den Händen und alle haben wir uns aus den Augen verloren. Außer meiner damals besten Freundin, deren Weg sich kürzlich glücklicherweise wieder mit meinem gekreuzt hat. Aber oder vielleicht deshalb blättere ich gerne durch das Freundebuch. Die krakelige Schrift, Schreibfehler (Was ich nicht mag: „Krik“) und Lieblingsbands wie „Roxette“ oder „ New Kids on The Block“ lassen mich in alten Zeiten schwelgen. Lustige, vergessen geglaubte Anekdoten kommen mir wieder in den Sinn.

Ein Glück für meine Kinder, dass Freundebücher auch im digitalen Zeitalter noch nicht aus der Mode gekommen sind. Ganz im Gegenteil sogar. Während wir Freundebücher und Poesiealben erst Schulfreunden in die Hand gedrückt haben, reichen die Kids sie nun bereits im Kindergarten herum. Die Eltern füllen aus und zeichnen anstelle ihrer Kinder. Aber macht das Sinn? Will meine Tochter später tatsächlich die Schrift von Sofies Mama ansehen? Und die von Johanns Papa zurechtgelegten Antworten durchlesen? Ich denke, der Charme der Freundebücher geht verloren, wenn man anstelle von Gekrakel und Tintentodflecken perfekt gestaltete, fehlerfreie Seiten vorfindet. Deshalb stellen wir Freundebücher für Kinder im Volksschulalter vor.

Wer die Geschichten von Petronella Apfelmus kennt, wird dieses Freundebuch lieben. Die kleine Hexe wohnt in einem Apfel im Garten der Familie Kuchenbrand und erlebt gemeinsam mit den Kindern des Hauses zauberhafte Abenteuer. Das Freundebuch ist ganz auf kleine Hexen und Hexer ausgelegt. So wird auf den Doppelseiten neben Persönlichem auch nach dem besten Zauberspruch oder dem liebsten magischen Begleiter gefragt. Und auf eine Antwort wartet der Buchbesitzer wohl besonders gespannt: was wohl das Zauberhaftetes an ihm ist.

Geeignet für Kinder ab 6 Jahren.

Ebenfalls für Kinder ab 6 Jahren wird „Käpt’n Sharky. Meine Schulfreunde“ empfohlen. Echte Piraten und alle, die es noch werden wollen, werden ihre Freude damit haben. Auf vier Seiten darf sich der Ober-Pirat vorstellen, danach seine Kumpanen jeweils auf Doppelseiten. Der Fragenkatalog reicht von „unsere besten Streiche“ über „mein Lieblingssport“ bis hin zu „Mein größtes Abenteuer“ und „Mein größter Wunsch“. Da lernt man seine Kumpels wirklich besser kennen. Platz zum Zeichnen gibt es keinen, dafür ist ein Foto erwünscht. Das Piraten-Freundebuch ist auch auf ältere Kinder ausgelegt: Bei den persönlichen Angaben wird nach Handynummer und E-Mail-Adresse gefragt. Vielleicht kann so noch zumindest eine Zeitlang verhindert werden, dass der Kontakt ganz abbricht.

Ebenfalls für größere Schulkinder eignet sich „Meine Freunde“ mit zauberhaften Ausmalbildern. Wundervoll gestaltet, in Rosa und Türkis gehalten mit Eulen-, Blumen- und Herzdeko richtet sich das Freundebuch an Mädchen ab 8 Jahren. Es wird nach den sozialen Netzwerken, in denen man aktiv ist, nach der hippsten Kleidermarke und der coolsten Reise gefragt. Neben Komplimenten zu „das mache ich am liebsten mit dir“, „weil ich finde, dass du einfach…“ bieten vier Seiten auch Platz für Zeichnungen oder Fotos zu „das bin ich“, „so lebe ich in 20 Jahren“ und „mein Lieblingsort“. Jeweils eine Seite davon ist im Mandala-Stil angelegt und soll nach Belieben ausgemalt werden. Aufgepasst! Dafür müssen allerdings Buntstifte genommen werden, Filzstifte und Fineliner zeichnen leider durch. Ansonsten ein wirklich schönes und originelles Freundebuch, durch das die Kids auch in einigen Jahren noch gerne blättern werden. …es sei denn, nur überambitionierte Eltern haben sich darin verewigt.

Schlagworte: