Familie

Topfit mit Baby

Zum Shop

A: 25,60 €

Mama & Baby topfit
Mitarbeit: Stephan Camilla, Übersetzung: Schöps Kerstin
Galán Sarah
Verlag: Beltz (2017)
260 Seiten

ISBN-10: 3-407-86445-0
ISBN-13: 978-3-407-86445-1

„Genießt die Zeit miteinander! Für ein Baby gibt es nichts Tolleres und Wertvolleres, als mit seinen Eltern zusammen zu sein. Und wenn ihr einen Teil dieser Zeit mit Übungen und Spielen verbringt, stärkt das die Bindung zwischen euch.“

Katharina

Unsere Bewertung: 5 von 5 Federn

Vor dem Sommer noch schnell zum Beach-Body? Das geht sich in meinem Fall leider nicht mehr aus. Macht nichts. Seit ich Mama bin, haben sich meine Prioritäten ohnehin verschoben und ich finde es weitaus verlockender statt bikini-fit topfit mit Baby zu werden.

Ich kann mich noch gut an die Tage vor der Geburt erinnern. Ich packte in Gedanken meine Krankenhaustasche und mit leiser Vorfreude wanderten da auch meine heiß geliebten Slim-Fit-Jeans in den Koffer. Sie fristeten die letzten Monate ein dunkles Dasein in der hintersten Ecke des Kastens.

Nun ja. Wie ihr euch denken könnt, liegen meine Jeans immer noch an eben besagtem Ort. Sechs Monate „post partum“, wie man so schön sagt. Die erste Zeit nach der Geburt verflog angesichts dieses kleinen Wunders, das ich in den Händen hielt und das meine ganze Aufmerksamkeit verlangte, so schnell und ich verschwendete keine Gedanken an figurbetonte Kleidungsstücke und aktuelle Modetrends. Jetzt waren es nicht die wöchentlichen Cardio-Einheiten im Fitnessstudio, die mich forderten, sondern die schlaflosen Nächte, die stundenlangen Stillsessions und ein nie endender Wickelmarathon. Kurzum: Das Wort Bikini Body kam bis vor kurzem in meinem Wortschatz nicht vor und für den bevorstehenden Sommer hätte ich sicherlich hübsch gemusterte Maxikleider zu meinen Favoriten erkoren. Es kam anders. Auslöser war nicht nur der ehrliche Blick in den Spiegel, sondern auch das Buch „Mama & Baby topfit“ von Sarah Galan und Camilla Stephan. Dessen Inhalt hat mich bereits beim ersten Blättern total überzeugt und mich angespornt, auch wieder etwas an mich selbst zu denken.

Zum Inhalt

Konzipiert als großes Fitness- und Gesundheitsbuch für das erste Lebensjahr beeindruckt der 250 Seiten starke Wälzer mit einer bunten, informativen Mischung. Enthalten sind nicht nur leicht umzusetzende Trainingseinheiten für Mamas Muskelaufbau, sondern auch unterstützende Übungen für die Entwicklung des Kindes. Dabei spielt die Interaktion zwischen Mutter und Kind eine zentrale Rolle, da das Baby als „Hantel“ aktiv in die Ausführungen miteinbezogen wird. Das soll nicht nur die Muskulatur und die physische und mentale Entwicklung des Babys, sondern auch die Bindung zwischen Mutter und Kind stärken. Ergänzend dazu finden sich noch praktische Tipps, interessante Info-Kästen und Rezepte, wie man sich selbst in den einzelnen Monaten etwas Gutes tun kann. Zudem erhält man lesenswerte Infos zum jeweiligen Entwicklungsstand des Babys.

Die insgesamt vier Kapitel, die einem praktischen Farbleitsystem folgen, bauen aufeinander auf. Man kann als frisch gebackene Mama bei Null starten und sich schrittweise in den kommenden Monaten steigern – und zwar ohne jeglichen Leistungsdruck, ohne Spezialausrüstung und ohne Babysitter. Als Gegenleistung sollen sich schon bald straffe Muskeln und eine erhöhte Fettverbrennung einstellen.

Los geht`s!

Ich bin gespannt und hole erst einmal die Übungen aus den vergangenen Monaten nach. Besonders für die genau beschriebenen Beckenboden-Übungen bin ich sehr dankbar. Bereits nach zwei Wochen intensiven Trainings spüre ich deutliche Verbesserungen und bin bereit für die ersten Einheiten mit Kind. Ich befolge zwei Mal wöchentlich die Anleitung für die „Lunges“ mit Baby, „Push-ups mit Babykuss“ oder „Rudern mit Baby als Hantel“, die im Übrigen – wie alle Anleitungen – genau beschrieben und bebildert sind. Mein Kleiner reißt interessiert die Augen auf und runzelt die Stirn, während ich ordentlich ins Schwitzen komme. Ich habe aber das Gefühl, dass es ihm gefällt. Ergänzend dazu zähle ich laut mit und schon bald merke ich, dass er weiß, was jetzt ansteht. Ich versuche, das wöchentliche Training zur Routine werden zu lassen. Begleitend dazu probiere ich auch die „Übungen für das Kind“ aus, die den Sinn des Kleinen schulen und dabei unterstützen, seine Muskeln effektiv auszubilden und zu kräftigen. Während ihm die „Schwingschaukel“, welche die Nacken- und Rückenmuskulatur aktiviert, schon vertraut ist, muss er Bewegungsabläufe wie das „Äffchen“ oder die „Vorwärtsrolle“ erst lernen. Aber sein Grinsen verrät mir, dass es ihm auch kopfüber ganz gut gefällt.

Je öfter ich trainiere, desto sicherer werden wir beide bei der Ausführung. Schon bald kann ich die Anzahl der Wiederholungen steigern. Nach acht Wochen Training mit Baby habe das Gefühl, dass meine Oberschenkel und mein Bauch dank der intensiven Lunges, Squats, „Baby-Burpees“ und „Crunches mit Pull-over“ schon straffer geworden sind. Doch nicht nur das: Ich fühle mich vitaler und energiegeladener.

Fazit: Da sich die Übungen gut in den Alltag integrieren lassen und für mich einfach schon zur Routine geworden sind, werde ich auf jeden Fall mit dem Programm „Mama & Baby topfit“ weitermachen. Und wer weiß, vielleicht wird es so doch noch was mit der Bikini-Figur.

Kathi mit Baby Pius